Thomas Röhr

ESTA Belfort

Thomas Röhr, ESTA Belfort

Thomas Röhr studierte Maschinenbau mit einer Spezialisierung in Schienenfahrzeugen und Fördertechnik and der Rheinisch-Westfälisch Technischen Hochschule (RWTH) Aachen/Deutschland. Er arbeitete zunächst im Studiengang Verkehrswesen der Universität Kassel (Deutschland) und anschließend fast 10 Jahre im Bereich Verkehrsmanagment der BMW Group in Berlin und München.

2007 zog Thomas Röhr nach Frankreich, wo er zunächst an Projekten im Zusammenhang mit dem europäischen Positionierungssystem GALILEO mitwirkte. In 2011 wurde er an die ESTA School of Business & Technology in Belfort (Frankreich) berufen, wo er aktuell für internationale Beziehungen und Erasmus Austauschprogramme verantwortlich ist. Er lehrt Projektmanagment für Vertriebsingenieure und betreut Praktikanten aus allen Jahrgängen.

Thomas Röhr kooperiert eng mit dem französischen Automobilcluster Véhicule du Future, bei dem er für kollaborative europäische Forschungsprojekte zuständig ist. Er ist ebenfalls Mitglied der Expertenkommission, die Forschungsprojekte der Clustermitglieder begutachtet.

Als einer der Initiatoren und Gründungsmitglied der AASE war Thomas Röhr Präsident der Arbeitsgruppe Lehre (2014-2019) bis er auf der Jahreskonferenz in Wien 2019 zum Präsidenten gewählt wurde.

Comments are closed.

top